KOCHEN WIE IM BRITISH EMPIRE

Robert Seymour, Christmas Dinner, in: Hervey Thomas Kibble, The Book of Christmas, London 1837, Frontispiz

Auch wenn es heute vielleicht unglaublich erscheinen mag: Während der Regierungszeit Königin Victorias war die englische Küche führend in Europa. Während weite Teile der Bevölkerung im Elend lebten, revolutionierten technische Errungenschaften wie Gasherd und Kühlschrank ebenso die Kochkultur der britischen middle und upper class wie die Einflüsse aus den Kolonien des weltumspannenden British Empire. Klassiker wie fish and chips, der afternoon tea oder die später im Dinner for One verewigte Mulligatawny Soup wurden damals etabliert und erfreuen heute noch die britischen Gaumen – und unsere!